Schulweg
Wussten Sie schon, dass der Schulweg für viele deutlich gefährlicher wird?

• Die viel genutzte Fußgänger-Ampelanlage an der Münsterstraße soll zugunsten eines überfahrbaren Kreisverkehrs entfallen. Dies gefährdet die Sicherheit unserer Schulkinder und älterer MitbürgerInnen massiv.

In der Stellungnahme der Polizei zum neuen Bebauungsplan wird  ausdrücklich vor einem überfahrbaren Kreisel gewarnt: …“Die Anlage von Mini-Kreisverkehrsanlagen hat sich auch in·der jüngeren Vergangenheit wiederholt als problematisch dargestellt, nicht zuletzt wegen der Unübersichtlichkeit und den gefahrenen Geschwindigkeiten, vgl. z. B. Unfallhäufungsstelle Meesenstiege/Zür Hünenburg. …In der aktuellen Planung werden zudem auf engstem Raum sechs Fußgängerüberwege dargestellt, notwendigerweise mit zwei unterschiedlichen Beschilderungen.

Fraglich erscheint, inwieweit dieses einer intuitiv zu erfassenden Verkehrsregelung entgegenkommt.“ lrritierenderweise sind zwei der Fußgängerüberwege lt. Plan unmittelbar an den gemeinsamen Geh- und Radweg Am Borggarten/Münsterstraße angebunden. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine redaktionelle Ungenauigkeit, da ansonsten der Radverkehr vor dem Knoten in die Fahrbahn geführt wird….

Nach allem wird hinsichtlich der Gestaltung des Knotenpunktes die mit Ihrem Schreiben vom 23.11 .2017, Zeichen 61.42.0012, übersandte Planung mit Vollsignalisierung gegenüber der Anlage einer MiniKreisverkehrsanlage präferiert.“

• Die Eschstraße soll von einer verkehrsberuhigten größtenteils einspurigen Straße mit Tempo 30 km/h in eine 6,5 m breite vielbefahrene Hauptverkehrsstraße (Kreisstraße) mit bis zu 5.000 Kfz pro Tag und Tempo 50 km/h umgebaut werden.

• Der LKW-Verkehr auf dem Schulweg entlang des Borggartens und der Eschstraße soll wieder freigegeben werden. Die Stadt rechnet mit bis zu 500 Lkws pro Tag.

Hier finden Sie uns auf facebook !

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now