Verkehr

Wussten Sie schon, dass die Verkehrswende nicht durch neue Straßen umgesetzt werden kann?

• Durch die modernen Navigationsgeräte in den Autos und LKWs wird nicht nur die ausgebaute Eschstraße (Kreisstraße!) massiv von zusätzlichem Verkehr betroffen, sondern genauso die Hauptverkehrsstraßen Telgter Straße sowie Borggarten.

• Dass das Verkehrssimulationsmodell der Stadt Münster von zum Teil von falschen Voraussetzungen ausgeht und damit fehlerhaft ist, zeigt sich  schon heute an folgenden Effekt: an normalen Arbeitstagen staut sich der  Verkehr aus dem nordöstlichen Großraum schon an der Ampel Freckenhorster Straße / Münsterstraße.

Viele Autofahrer weichen diesem Rückstau ab der Ampelanlage Freckenhorster Straße/ Telgter Straße über die Everswinkler Straße aus, um so schneller auf die Umgehungsstraße L 585n zu gelangen.

Es ist ein nur geringer Umweg von 200 m, aber die Zeitersparnis ist ein wichtiger Grund, die Alternativstrecke zu wählen.

Die ausgebaute Eschstraße würde sogar eine Einsparung auf die Umgehungsstraße von 1, 8 km bringen. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Benzin.

• Münster selbst hat für sich Ende 2019 die „Nachhaltigkeitsstrategie Münster 2030“ im Rahmen des Projektes „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ beschlossen.

Darin hat das Verkehrskonzept in Münster einen anderen Schwerpunkt bekommen. Künftig geht es um die Förderung des Radverkehrs (+25%) und die des Öffentlichen Nahverkehrs (+50%).

 

Da ist der autoorientierte Ausbau der Eschstraße das völlig falsche Signal!

  • Facebook Social Icon

Hier finden Sie uns auf facebook !

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now